Sonder-PZN bei Rezepturverordnungen

Uns liegt eine Verordnung über „Hydrophobe Basiscreme DAC 250 g 3–4 x tgl. Wangen und Thorax“ für ein sechs Monate altes Kind zulasten der AOK Rheinland/Hamburg (IK 104212505) vor.

Dürfen wir das Rezept mit irgendeiner PZN für eine Hydrophobe Basiscreme DAC 250 g (z. B. PZN 04004319) abrechnen oder müssen wir die Sonder-PZN für Rezepturen nehmen?

Antwort

Die vorgeschlagene Produkt-PZN 04004319 für die Hydrophobe Basiscreme DAC 250 g von Caelo kann auf einer solchen Rezepturverordnung nicht zur Abrechnung angegeben werden. Sie sind verpflichtet, vor der Abgabe die entsprechende Hydrophobe Basiscreme DAC mindestens auf Identität zu prüfen, um sie dann in ein geeignetes Abgabegefäß umzufüllen und anschließend sachgerecht zu kennzeichnen/etikettieren.

Durch diese „Zubereitungsschritte“ wird aus der Ausgangssubstanz eine abgabefähige und für Kinder erstattungsfähige Rezeptur (Umfüllung), die gemäß Technischer Anlage 1 zur Arzneimittelabrechnungsvereinbarung nach § 300 SGB V (TA 1) mit der Sonder-PZN 09999011 (Rezepturen gemäß § 5 Abs. 3 AMPreisV) abgerechnet werden muss.