DAP Bücher

DAP-Arbeitsbuch

Bei der Rezeptbelieferung ist eine vertrags- und gesetzeskonforme Vorgehensweise unerlässlich, damit das Rezept problemlos mit der Krankenkasse abgerechnet werden kann. Da es im Apothekenalltag häufig nicht leicht ist, alle Vorgaben korrekt umzusetzen, erklärt das DAP- Arbeitsbuch aufbauend auf den bekannten DAP Arbeitshilfen verschiedene Themenkomplexe, wie zum Beispiel Rabattverträge, Vergleich Original/Import, Pharmazeutische Bedenken und vieles mehr. Darüber hinaus sind allgemeine Tipps zur vertragskonformen Rezeptbelieferung und die Übersicht „Rezept-Check“ zur Rezeptkontrolle enthalten.

Das DAP-Arbeitsbuch ist somit ein Schritt-für-Schritt-Begleiter für die Rezeptbelieferung in der Apotheke.

Inhalt des DAP-Arbeitsbuches:

  • 26 Arbeitshilfen komplett überarbeitet inkl. Rezept-Check
  • Umfassende Erläuterungen zu jeder Arbeitshilfe
  • Ergänzt durch FAQ aus der Praxis

 Jetzt auf www.deutscher-apotheker-verlag.de erhältlich!


Rezept-Check

Rezepte unter der Lupe: Wer fehlerhaft ausgefüllte Rezepte einreicht, dem droht ein empfindlicher Abzug bei der Erstattung durch die Krankenkassen. Die Expertinnen des DeutschenApothekenPortals nehmen Kassen- und BtM-Rezepte genau unter die Lupe und zeigen, worauf sowohl beim Erhalt eines Rezeptes als auch vor der Abrechnung mit den Krankenkassen geachtet werden sollte.   

Inhalt des Rezept-Checks:

  • Die Rezepte im Überblick zur schnellen Orientierung
  • Erläuterungen zu allen Angaben der Verordnungen
  • Typische Fallstricke aus dem Apothekenalltag

 Jetzt auf www.deutscher-apotheker-verlag.de erhältlich!

Hinweis: Der Rezept-Check ist im DAP-Arbeitsbuch bereits enthalten.


Pharmazeutische Bedenken

Von Dr. Dagmar Engels / Christina Dunkel

Bei der Rezeptbelieferung müssen Apotheken vorrangig Rabattarzneimittel abgeben. Doch nicht immer ist eine Arzneimittelsubstitution bedenkenlos möglich. Wenn im Einzelfall ersichtlich wird, dass ein Wechsel möglicherweise Therapieprobleme nach sich zieht, kann in der Apotheke dieser Wechsel durch Anwendung Pharmazeutischer Bedenken verhindert werden. Die Nichtabgabe eines Rabattarzneimittels muss aber laut den vertraglichen Vorgaben auf dem Rezept dokumentiert werden.

Wenden Sie Pharmazeutische Bedenken in der Apotheke fundiert und sicher an – wie es geht, zeigen die beiden Autorinnen Dr. Dagmar Engels und Christina Dunkel vom DeutschenApothekenPortal in ihrem Buch „Pharmazeutische Bedenken“.

Inhalt:

  • Gründe für die Anwendung Pharmazeutischer Bedenken
  • Die korrekte Umsetzung auf dem Rezept
  • Fallbeispiele aus 15 verschiedenen Indikationen

Jetzt auf www.deutscher-apotheker-verlag.de erhältlich!


Retaxfallen

Von Dieter Drinhaus / Johann Fischaleck

Retaxationen stellen die häufigsten Probleme dar, die eine schnelle und ordnungsgemäße Arzneimittelversorgung durch die Apotheke behindern – und können richtig ins Geld gehen! Damit es nicht so weit kommt, hat ein erfahrenes Apothekerteam die häufigsten, teuersten und tückischsten Retaxationsbeispiele zusammengestellt:

  • Wie Retaxfallen erkannt/vermieden werden können und welche Spar-Tipps es gibt.
  • Wie der Krankenkassen-Dschungel und geltende Rabattverträge praktikabel umsetzbar werden.
  • Welche Formalitäten sowohl in der Arztpraxis als auch in der Apotheke beachtet werden müssen.

Das Plus: kommentierte Verordnungsausschlüsse nach dem SGB V und den Arzneimittel-Richtlinien sind ebenfalls mit aufgenommen.

Jetzt auf www.deutscher-apotheker-verlag.de erhältlich!