Arbeitshilfe Desinfektionsmittel während der Covid-19-Pandemie

Seit März 2020 gibt es aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie einen erhöhten Bedarf an Desinfektionsmitteln. Um diesen schnell decken zu können, erlaubte die Bundesstelle für Chemikalien den Apotheken Anfang März die Herstellung bestimmter Isopropyl-haltiger Biozidprodukte für die „breite Öffentlichkeit“, d. h. den Endverbraucher, bis voraussichtlich zum 31. August 2020. Eine weitere Allgemeinverfügung regelte dann Mitte März die Herstellung 2-Propanol-haltiger, 1-Propanol-haltiger und Ethanol-haltiger Biozidprodukte zur hygienischen Händedesinfektion zur Abgabe an berufsmäßige Verwender aufgrund einer Gefahr für die öffentliche Gesundheit, die voraussichtlich bis zum 08.09.2020 gültig ist. Die folgende Arbeitshilfe gibt einen Überblick über die Rezepturen und ihre Verwendung.