DAP Lexikon

Auf dieser Seite finden Sie apothekenübliche Begriffsdefinitionen von A bis Z samt Verlinkungen auf weiterführende Informationen wie z. B. Gesetzestexte oder DAP Arbeitshilfen.

So gehen Sie vor: Suchen Sie einfach alphabetisch nach dem Begriff und klicken Sie diesen an – alle weiteren Informationen finden Sie dann auf der sich öffnenden Seite.

Pharmazeutische Bedenken

Auf Grundlage von § 14 Abs. 3 Rahmenvertrag in Verbindung mit § 17 Abs. 5 Apothekenbetriebsordnung kann die abgebende Person im Einzelfall den Austausch eines verordneten Arzneimittels gegen ein Rabattarzneimittel oder ein preisgünstiges Arzneimittel verhindern, wenn die Therapie durch die Substitution gefährdet wäre. Das Vorliegen Pharmazeutischer Bedenken ist in jedem Einzelfall sorgfältig zu prüfen und sofern diese angewendet werden, ist eine genaue Dokumentation auf dem Rezept erforderlich.

Wie Pharmazeutische Bedenken richtig angewendet werden, stellt die DAP Arbeitshilfe „Pharmazeutische Bedenken korrekt anwenden“dar.

Es ist wichtig, Pharmazeutische Bedenken korrekt auf dem Rezept zu dokumentieren. Wenn mehrere Apothekenmitarbeiter die Verordnung bearbeitet haben, muss jeder Beteiligte die Pharmazeutischen Bedenken einzeln abzeichnen.

Die DAP Arbeitshilfe „Pharmazeutische Bedenken – Dokumentation“ bietet hierbei Unterstützung.