Teil IV: Substitutionstherapie in der Apothekenpraxis

Apotheken, die Substitutionspatienten versorgen, müssen sich mit der Thematik genau vertraut machen, um alle rechtlichen Vorgaben korrekt in die Praxis umzusetzen.

Natürlich sollten die allgemeinen Vorgaben zum Umgang mit Betäubungsmitteln gemäß dem BtMG sowie der BtMVV bekannt sein. Für die Versorgung von opiatabhängigen Patienten mit Substitutionsmitteln sind aber im Vergleich zu anderen BtM weitere Besonderheiten zu beachten.