Zertifizierte Fortbildung Latente Azidose

Eine Kundin kommt in die Apotheke und berichtet stolz, dass sie bereits mithilfe einer Formula-Diät acht Kilogramm Körpergewicht verloren hat.

P = Kundin; A = Apothekenmitarbeiter/in

K: Hallo! Ich hätte gerne zwei Dosen der Eiweißpulver-Vitalkost zur Shakezubereitung. Aber bitte die laktosefreie Variante.
A: Ja gern. Kennen Sie sich damit bereits aus? Kommen Sie damit gut zurecht?
K: Aber ja, ich habe bereits acht Kilo abgenommen!
A: Glückwunsch, Sie sehen auch wirklich blendend aus. Da Sie direkt nach zwei Dosen gefragt haben: Befinden Sie sich aktuell in der Stabilitäts- oder noch in der Reduktionsphase und wollen noch weiter abnehmen?
K: In der Reduktionsphase. Ich würde gerne insgesamt zehn Kilo abnehmen, dann hätte ich endlich mein Wunsch- und Wohlfühlgewicht, aber die letzten beiden Kilos wollen einfach nicht runter. Aber ich gebe noch nicht auf!
A: Das ist richtig so. Ich habe keine Zweifel, dass Sie die letzten beiden Kilos auch noch schaffen werden. Es ist auch normal, dass es während einer Diät zu einer Stagnation, also einer Art „Abnehmstopp“ kommt. Das liegt an dem vermehrten Fettabbau. Dieser ist selbstverständlich erwünscht, aber gleichzeitig entstehen sogenannte Ketosäuren, die den Körper übersäuern können. Liegt eine Übersäuerung vor, wird der Fettabbau gehemmt und man nimmt nicht mehr so gut ab.
K: Das wusste ich gar nicht. Kann man etwas dagegen tun?
A: Ja, es gibt basische Pulver und Tabletten, die man während einer Diätkur einnehmen kann, um diesen unerwünschten Effekt zu unterbinden. Durch die Zufuhr von basischen Mitteln wird die überschüssige Säure im Körper abgefangen und der Stoffwechsel entlastet, so dass der Abnehmprozess wieder normal verläuft. Ich empfehle Ihnen diese Basentabs. Zusätzlich finden Sie in der Packung auch praktische Teststreifen, um den pH-Wert im Urin zu testen. So können Sie den Erfolg direkt kontrollieren.
K: Das ist ja super! Wie häufig muss ich denn messen und wie viele Tabletten muss ich einnehmen?
A: Also, am besten Sie messen mindestens dreimal im Laufe des Tages und an mindestens drei aufeinander folgenden Tagen, dann können Sie aus den Werten Ihr Tagesprofil erstellen. Hier gebe ich Ihnen eine Broschüre mit, wo alles noch einmal genau erklärt wird. Bei den Tabletten empfehle ich Ihnen, dreimal täglich drei Tabletten nach einer Mahlzeit mit ausreichend Wasser unzerkaut zu schlucken.
K: Danke. Sind die Tabletten auch laktosefrei? Ich habe nämlich eine Laktoseintoleranz.
A: Ja, sie sind frei von Laktose, Gluten, Zucker, Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffen.
K: Perfekt! Die nehme ich, dann werde ich endlich die letzten Kilos auch noch los.
A: Da bin ich mir sicher!
K: Vielen Dank und auf Wiedersehen!