1.5.1 Immunfunktion

Das Lymphsystem spielt eine wichtige Rolle für ein funktionierendes Immunsystem. So sind die lymphatischen Organe Bildungs- und Besiedlungsort für immunkompetente Zellen, wie z. B. die T- und B-Lymphozyten, und stellen Aktivitätszentren des Immunsystems dar. Darüber hinaus werden in den Lymphknoten die Abwehrreaktionen gegen eingebrachte Krankheitserreger eingeleitet und diese unschädlich gemacht. Nicht zuletzt zirkulieren mit der Lymphe ständig immunkompetente Zellen. Jede Entzündungsreaktion erhöht die Rate des Lymphflusses in Richtung Lymphknoten. Eine sicht- und tastbare Schwellung der Lymphknoten ist deshalb ein Zeichen höchster Aktivität.

Nur ein intaktes Immunsystem kann bei einer Infektion, Entzündung und/oder Schwellung mit einer erhöhten Transportleistung reagieren. Eine Insuffizienz des Lymphsystems kann den Prozess der Immunantwort hingegen beeinträchtigen, da die Erregerinformationen über die Lymphe zu den Lymphknoten transportiert werden. Deshalb kommt eine komplementärmedizinische Unterstützung des Lymphsystems z. B. bei Infektionen und Entzündungen der oberen Atemwege mit Beteiligung der Lymphknoten als Therapieoption in Frage.

1.5.2 Transportsystem

Mit der Lymphe können die Stoffe transportiert werden, bei denen ein Transport über das Blutsystem nicht möglich ist. Dies betrifft vor allem große Moleküle, z. B. absorbierte langkettige Fettsäuren und fettlösliche Vitamine.

1.5.3 Drainage

Der Abtransport der interstitiellen Flüssigkeit mit ihren gelösten Substanzen und sonstigen „Abfallprodukten“ wie Zelltrümmern und Fremdmaterial (siehe auch lymphpflichtige Last) über die Lymphgefäße ist gleichzeitig auch eine Drainage des Interstitiums (= Zwischenraum zwischen Organen, Geweben oder Zellen), d. h. die überschüssige Flüssigkeit wird fortlaufend abtransportiert. Das Lymphgefäßsystem ist z. B. auch verantwortlich für den Abtransport von Schmerzmediatoren aus entzündetem Gewebe und von Medikamenten, die durch i.c.-, s.c.- bzw. i.m.-Injektion in das Gewebe gebracht wurden.

Bei Störungen der Drainagefunktion kommt es zu einem Stau der Flüssigkeit und damit zu Schwellungen bis hin zu Ödemen, Schmerzen und Entzündungen.