Kapitel 2: Therapieoptionen zur Unterstützung des Lymphsystems mit Fokus auf Homöopathie

Um den Lymphabfluss, z. B. bei Erkrankungen oder Fehlfunktionen, zu unterstützen, stehen verschiedene naturmedizinische und nichtmedikamentöse Maßnahmen zur Verfügung. Zu diesen gehören z. B. die folgenden:

  • Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE) mit manueller Lymphdrainage, Kompression, Entstauungsgymnastik, Hautpflege und Aufklärung zur Selbsttherapie
  • Phytotherapeutische oder homöopathische Lymphtherapie
  • Konstitutionstherapie
  • Immunmodulation, z. B. durch Phytotherapeutika, Homöopathika
  • Neuraltherapie (auch in Verbindung mit homöopathischen Mitteln)
  • Antientzündliche Therapie, z. B. mit Enzymen
  • Antioxidative Therapie, z. B. mit Vitamin C, Selen, Zink und pflanzlichen Antioxidantien

In diesem Teil der Fortbildung werden die homöopathischen und naturheilkundlichen Möglichkeiten zur Unterstützung und Stimulation des Lymphgefäßsystems besprochen. Um die jeweiligen Therapieansätze zu verstehen, werden im Folgenden die zugrundeliegenden Prinzipien kurz wiederholt.