Neben einer medikamentösen Behandlung einer Hypertonie ist es unabdingbar, auch den Lebensstil nachhaltig zugunsten der Gesundheit zu ändern. Sofern es sich um eine milde Hypertonie handelt, reichen diätetische Maßnahmen häufig aus, um den Blutdruck zu senken. Es gibt eine ganze Reihe von Maßnahmen, um die Senkung des Blutdrucks zu unterstützen (vgl. Weyers et al., 2014/2015, S. 165).

Dazu gehört eine gesunde und ausgewogene Ernährung:

  • viel Gemüse und Obst
  • Reduktion des Salzgehaltes (Verwendung von frischen Kräutern kann eine Alternative sein)
  • Einschränkung des Verzehrs tierischer Fette sowie gehärteter Fette
  • weniger Zucker und Weißmehlprodukte
  • bewusster Umgang mit Alkohol

Es ist besonders wichtig, dass die Nahrung bewusst aufgenommen wird, um eine gesunde Ernährungsweise zu verinnerlichen. Im Rahmen einer gesunden Ernährung wird das Idealgewicht angestrebt.

Regelmäßige Bewegung gehört ebenso zu einer gesunden Lebensweise. Hierzu ist ein leichtes Ausdauertraining sinnvoll, wie z. B. Schwimmen, Joggen oder auch Fahrradfahren. Keinesfalls sollte direkt auf Wettkampfniveau trainiert, sondern die Trainingseinheiten sollten allmählich erhöht werden. Auch das Rauchen sollte aufgegeben werden, um die Senkung des Blutdrucks zu unterstützen. Zudem ist Stress zu minimieren und diesem gegebenenfalls mit Entspannungsübungen entgegenzuwirken. Aktive Entspannungsphasen können dabei helfen.