Handelt es sich um leichte bis mittelschwere Erkrankungen, werden Arzneitees oft als alleiniges Arzneimittel eingesetzt. Mit ihren therapeutisch wirksamen Bestandteilen können sie zu einer Linderung oder Heilung der jeweiligen Erkrankung beitragen. Darüber hinaus werden Arzneitees ergänzend zu einer vom Arzt verordneten Therapie eingesetzt. In diesem Fall unterstützt die Einnahme des Tees die verordnete Therapie und der Krankheitsverlauf wird positiv beeinflusst.

Gerade im Bereich der Harnwegsinfekte werden häufig Arzneitees eingesetzt, sofern es sich um eine akute, unkomplizierte Blasenentzündung handelt. Hier ist es wichtig, die Harnwege gut durchzuspülen, damit Bakterien aus dem Körper geschwemmt werden und die Entzündungsgefahr vermindert wird. Mit Hilfe eines Blasen- und Nierentees kann die Harnausscheidung angeregt und die Entzündung gelindert werden. Bereits bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung sollte daher ein Arzneitee verwendet werden, um die Symptome zu lindern.

Im folgenden Abschnitt werden wichtige Teedrogen zur Behandlung eines Harnwegsinfektes vorgestellt.5