6 Quellen

1 Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), S3-Leitlinie Multimorbidität, Stand: 02/2017
2 Jaehde, U. et al. Klinische Pharmazie – Grundlagen und Anwendung, Kapitel 15, Arzneimittelinteraktionen, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 3. Auflage, 2010, S. 257–271
3 Aktories, K. et al. Repetitorium: Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, Elsevier GmbH München, 2. Auflage, 2009, S. 1–13
4 Greiner, C.: P-Glykoprotein – Bedeutung für den Arzneistoffmetabolismus, Serie Interaktionslexikon Teil 7, NeuroTransmitter, 2010; http://unimedizin-mainz.de/fileadmin/kliniken/ps/Dokumente/Klinische_Pharmazie/ Pgp.pdf, zuletzt aufgerufen am 25.04.2019
5 Hinneburg, I.: Interaktionen – Grundlagen und Fallbeispiele, Deutscher Apotheker Verlag, 1. Auflage, 2014
6 Böhm, R. et al.: Klinische Pharmazie – Arzneimittelinteraktionen, Deutsche Apotheker Zeitung Nr. 36, 2012; https://www.deutsche-apotheker-zeitung. de/daz-az/2012/daz-36-2012/arzneimittelinteraktionen, zuletzt aufgerufen am 25.04.2019
7 ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V.: Sicher is(s)t sicher – Interaktionen zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln, 2014; https://www.abda.de/fileadmin/assets/Praktische_Hilfen/Leitlinien/ Rezeptbelieferung/broschuere_wechselwirkungen_16_03_09.pdf, zuletzt aufgerufen am 25.04.2019
8 Gerdemann, A., Griese, N.: Die 10 häufigsten Interaktionen, Zentrum für Arzneimittelinformation und Pharmazeutische Praxis (ZAPP) der ABDA, Landesapothekerkammer Baden-Württemberg, 2009, 2010
9 Deutscher Apotheker Verlag, POP: Patienten-Orientierte Pharmazie, Band 1, 2014

Stand: Juli 2019