Einführung

Bei der supportiven Therapie handelt es sich um unterstützende Maßnahmen, die nicht direkt der Heilung der Erkrankung dienen, sondern den Heilungsprozess unterstützen, ggf. beschleunigen oder das Auftreten von Symptomen verhindern (Prophylaxe). Besonders in der Krebstherapie hat die supportive Therapie eine große Bedeutung, denn neben dem allgemeinen Leidensdruck ist das Spektrum der möglichen Nebenwirkungen breit.