Das Beratungsgespräch

Diese Fortbildung unterstützt Sie, das Hintergrundwissen zu erlangen, das Sie benötigen, damit Sie Ihre Kundinnen in jeder Situation einer Verhütungspanne kompetent und empathisch beraten können.

Doch vorab möchten wir Ihnen die wichtigsten Punkte aus den letzten Kapiteln, die für Ihre Beratung unerlässlich sind, noch einmal kurz zusammengefasst aufzeigen:

  • Der Zeitpunkt des Eisprungs ist nicht vorhersagbar und sehr variabel.10
  • Die Berechnung des Eisprungs ist keine geeignete Methode, um zu entscheiden, ob die Pille Danach indiziert ist oder nicht.
  • Die Pille Danach kann zu jedem Zeitpunkt im Zyklus indiziert sein.4,5
  • Die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit ist an den beiden Tagen vor dem Eisprung am höchsten.13
  • Der steile LH-Anstieg kennzeichnet die fruchtbarsten Tage im Zyklus.
  • ellaOne® (Ulipristalacetat) wirkt auch noch während des LH-Anstiegs und somit in der fruchtbarsten Zyklusphase.4
  • Die Pille Danach wirkt, indem sie den Eisprung um mindestens 5 Tage verschiebt.4,5
  • Sie verhindert dadurch das Zusammentreffen von Spermien mit der befruchtungsfähigen Eizelle.4,5
  • Die Pille Danach kann nur vor dem Eisprung wirken.4,5
  • Deshalb ist die schnellstmögliche Einnahme nach der Verhütungspanne besonders wichtig, um dem Eisprung zuvorzukommen.
  • Ist der Eisprung bereits erfolgt, wirkt die Pille Danach nicht mehr.4,5
  • Wenn die Befruchtung der Eizelle bereits stattgefunden hat, führt die Einnahme der Pille Danach nicht zu einem Abbruch der Schwangerschaft.4,5
  • Die Pille Danach ist keine reguläre Verhütungsmethode.4,5

Denken Sie daran:

Die Berechnung des Eisprungs ist keine geeignete Methode, um herauszufinden, ob die Pille Danach abgegeben werden soll. Es gibt keinen Zeitpunkt im Zyklus, zu dem das Schwangerschaftsrisiko 100%ig ausgeschlossen werden kann.10

Die Beratung bei der Abgabe der Pille Danach ist unerlässlich, d. h., keine Packung sollte ohne Beratung über den HV-Tisch gehen. Fragen Sie bestimmte Informationen ab, um sicher zu entscheiden, ob und welches Produkt das richtige für Ihre Kundin ist. Mit den folgenden Fragen und der Checkliste finden Sie eine ideale Unterstützung.