Checkliste für das Beratungsgespräch zur Pille Danach23,24

Nehmen Sie zurzeit andere Arzneimittel ein?

Wurden in den letzten 4 Wochen CYP-3A4-Induktoren eingenommen?

  • Aufgrund der teratogenen Wirkung einiger CYP-3A4-Induktoren (z. B. Phenytoin, Fosphenytoin, Phenobarbital, Primidon, Carbamazepin, Oxcarbazepin; Ritonavir, Efavirenz, Nevirapin; Rifampicin, Rifabutin; Griseofulvin; Johanniskraut) wird empfohlen, die Kundin an den Arzt zu verweisen.

Nehmen Sie die Antibabypille ein?

  • Die Einnahme der Antibabypille kann am gleichen Tag wie gewohnt fortgeführt werden. Auch wenn das bedeutet, dass die Antibabypille und die Pille Danach am gleichen Tag eingenommen werden.
  • Siehe wichtige Anwendungshinweise

Nehmen Sie orale Glucocorticoide bei schwerem Asthma bronchiale ein?

Wenn ja:

  • PiDaNa® empfehlen

Leiden Sie an folgenden chronischen Krankheiten?

Gab es bei Ihnen oder Ihrer Familie Hinweise auf Thrombosen?

Wenn ja:

  • ellaOne® empfehlen25

Sind bei Ihnen schwere Leberfunktionsstörungen bekannt?

Wenn ja:

  • Pille Danach wird nicht empfohlen
  • Verweis zum Arzt

Besteht die Möglichkeit einer Schwangerschaft?

  • Die Pille Danach führt nicht zum Abbruch einer Schwangerschaft.
  • Laut Fachinformation und aktueller Datenlage lassen sich keine Rückschlüsse auf eine mögliche teratogene Wirkung ziehen.
  • Die Einnahme der Pille Danach ist keine Kontraindikation.

Stillen Sie zurzeit?

Wenn ja:

  • Stillpause einlegen, Milch abpumpen und verwerfen
  • Stillpause: ellaOne® 1 Woche
  • Stillpause: PiDaNa® 8 Stunden

Wiederholte Verhütungspanne im gleichen Zyklus?

  • Abgabe der gleichen Pille Danach möglich26
  • Über Wirkreduktion aufklären

Kontraindikation:

Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff Ulipristalacetat / dem Wirkstoff Levonorgestrel oder sonstiger Bestandteile.