Ideale Bedingungen sind für die Parasiten dort gegeben, wo viele Mücken leben und wo viele Menschen keine Malariatherapie erhalten. Sie ist in tropischen und subtropischen Klimazonen aller Kontinente – außer Australien – zu finden. 40 % der Weltbevölkerung leben in Malaria-Endemiegebieten.3 In 90 % aller Fälle wird die Malaria in Afrika erworben. Aber auch in Asien und Südamerika ist Malaria stark verbreitet. In den letzten Jahren sind nur vereinzelte Fälle von Malaria tertiana im Süden Europas, z. B. Spanien und Griechenland, aufgetreten. Werden infizierte Mücken im Gepäck von Flugpassagieren importiert, spricht man von der sogenannten „Baggage-Malaria“ oder „Flughafenmalaria“. Diese stellt allerdings nur eine sehr seltene Sonderform der Malaria dar.

Das Malariarisiko kann auch innerhalb eines Landes unterschiedlich groß sein. Das Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) bietet länderspezifische, teils in Regionen unterteilte Reiseinformationen.

Abb.: Risikogebiete Malaria/AdobeStock