Stechhilfen und Lanzetten

Für die Blutentnahme stehen Stechhilfen und Lanzetten zur Verfügung. Es sollte vorzugsweise eine Stechhilfe verwendet werden, die eine individuelle Einstellung der Stechtiefe ermöglicht. Die Einstichtiefe orientiert sich an der Beschaffenheit der Haut – bei einer stark verhornten Haut ist beispielsweise ein tieferer Einstich erforderlich. Je geringer die Einstichtiefe, desto weniger Schmerzen.

Um die optimale Stichtiefe zu ermitteln, sollte mit der kleinsten begonnen werden.

Lanzetten sind Einmalprodukte und dürfen nie mehrmals verwendet werden. Bei mehrmaliger Anwendung kann es zu Verletzungen und Infektionen kommen. [11]

Teststreifen

Blutzuckerteststreifen sind im Gegensatz zu Blutzuckermessgerät und Lanzetten keine Hilfsmittel, sondern sogenannte Geltungsarzneimittel (§ 31 SGB V).

Bei der Handhabung von Teststreifen sollten stets die herstellerspezifischen Angaben beachtet werden. Folgende allgemeine Punkte sind wichtig:

  • Temperaturbereich beachten ž→ nicht im Kühlschrank oder Gefrierfach lagern, vor direkter Sonneneinstrahlung schützen
  • Nicht nach Überschreiten des Verfallsdatums verwenden
  • Öffnungsdatum auf der Teststreifendose notierenž → herstellerspezifische Haltbarkeit nach Öffnen beachten, z. B. 4 Monate bei STADA GLUCO RESULT® Teststreifen; das Verfallsdatum darf jedoch nicht überschritten werden
  • Teststreifen nur im Originalbehältnis verwahren
  • Dose sofort nach der Entnahme eines Teststreifens wieder verschließen, Teststreifen vor Feuchtigkeit schützen (nicht im Bad lagern)
  • Teststreifen nur mit sauberen, trockenen Händen entnehmen [10]