Erste Hilfe bei Hitzschlag

Die Temperaturen sind konstant hoch, die Sonne scheint. Viele Menschen unterschätzen jedoch die Folgen eines zu intensiven Sonnenbads oder eines zu langen Aufenthalts in der Sonne. Die WHO rät: Bei Verdacht auf Hitzschlag sofort handeln!

Der Hitzschlag ist eine medizinische Notfallsituation und muss sofort ärztlich behandelt werden. Die Körpertemperatur kann hierbei auf über 40 °C steigen. Es besteht das akute Risiko eines Hirnödems mit Hirnschädigung.

Anzeichen für einen Hitzschlag:

  • Schwächegefühl, Schwindel
  • Angstgefühle
  • extremer Durst
  • Kopfschmerzen
  • heiße und trockene Haut
  • Delir, Krämpfe, Koma

Wichtigste Maßnahme: Kühlung

Besteht der Verdacht auf einen Hitzschlag, sollte die Person sofort an einen kühlen Ort gebracht werden und die Beine hochlegen. Bei Ohnmacht ist die stabile Seitenlage angezeigt. An erster Stelle stehen weiterhin Maßnahmen zum Flüssigkeitsausgleich und der Kühlung des Körpers:

  • Wasser zu trinken geben (falls die Person trinken kann)
  • Körper von Kleidung befreien und mit kalten Kompressen oder feuchten Lappen im Nacken, unter den Achseln oder an der Leiste kühlen
  • Haut mit Wasser besprühen
  • Luft zufächern

Diese Maßnahmen können Leben retten und sollten sofort getroffen werden, bis der Notarzt vor Ort ist.

Vorsicht: Fiebersenkende Medikamente sind bei Hitzschlag nicht angezeigt und nicht wirksam!

Neuen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentarfunktion nutzen zu können.