Verordnete PZN trägt keine Normgröße – Rezept ändern?

Wir haben folgendes Rezept erhalten: „Dekristol 20.000 I.E. 20 mg WKA 50 St. PZN 14056702 >>Dj<<“.
Die verordnete PZN ist ohne Normgröße.

Dürfen wir die Packung trotzdem abgeben, müssen wir nach Rücksprache die PZN ändern oder müssten wir sogar ein neues Rezept anfordern?

Antwort

Bei der verordneten Packung handelt es sich um eine Klinik­packung ohne Norm­kenn­zeichen. Diese Verordnung kann aufgrund der PZN der Klinikpackung als unklare Verordnung einge­stuft werden. Nach Rück­sprache mit dem Arzt dürfen Sie, da an der verordneten Menge nichts geändert wird und es sich um einen erkennbaren Irrtum handelt (§ 6 Abs. 2 Rahmen­vertrag), die PZN in die verordnungs­fähige PZN der N2-Packung ändern.

Neuen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentarfunktion nutzen zu können.

DAP Newsletter

Immer aktuell informiert mit dem DAP Newsletter: zur Newsletter-Anmeldung