DAP versteht sich mit seinen verschiedenen Medien als Service-Partner der Apotheker. Wir möchten Sie in Ihrer täglichen Arbeit schnell und unkompliziert unterstützen. Lösungen zu tagesaktuellen Themen und Problemen möchten wir Ihnen über unser Portal, den DAP E-Mail-Newsletter oder das Retax-Forum näher bringen.
Tagesfrage zur Arzneimittelabgabe
Freitag, der 31.10.2014
Verschreibung „i. V.“

Frage:
Gestern hatte ich ein Rezept mit einer gut lesbaren Arztunterschrift, dessen Name nicht im Stempel steht. Auf die Anfrage in der Praxis wurde mir gesagt, dass es die Unterschrift des Assistenzarztes ist. Bedarf das Rezept einer Korrektur oder kann ich es retaxsicher abrechnen?

DAP Retax-Arbeitshilfen
Arbeitshilfen zu u.a. folgenden Themen:
AMNOGImportNormgrößen
StückelnRezepteRezepturen
Fragen und Antworten zur Arzneimittelabgabe
Durchsuchen Sie hier das Archiv der Abgabeprobleme:
31.10.2014
1593 Aufrufe
Folgendes Rezept liegt uns vor: KK: AOK-Nordost Verordnet: 2* (!) Nootrop 1200 mg 100 FTA mit Aut-idem-Kreuz Was dürfen wir beliefern? Hier sollten Sie den A[...]
31.10.2014
570 Aufrufe
Gestern hatte ich ein Rezept mit einer gut lesbaren Arztunterschrift, dessen Name nicht im Stempel steht. Auf die Anfrage in der Praxis wurde mir gesagt, dass [...]
30.10.2014
2349 Aufrufe
Wie soll man bei einer Verordnung eines Kinderarztes verfahren, der 2 x 50 Stück Vigantoletten 500 verordnet hat? Wäre das Arzneimittel verschreibung[...]
30.10.2014
593 Aufrufe
Vielleicht können Sie uns bei folgender Frage weiter helfen: Wir bekommen immer wieder Rezepte, auf denen deutlich erkennbar die Unterschrift aufgedruckt und n[...]
29.10.2014
3420 Aufrufe
Wir haben folgende Rezepte vorliegen, bei denen wir uns nicht klar sind, wie wir sie korrekt beliefern sollen: Kassenrezept zulasten der Barmer GEK (1580004[...]
29.10.2014
676 Aufrufe
Welche Vorgehensweise würden Sie für folgendes Rezept empfehlen? Kasse: Barmer GEK 8380007 Verordnung über: „Circadin 2 mg ret 30 St. PZN 10192704“ Das Präpara[...]
28.10.2014
583 Aufrufe
Ein Psychiater verordnet zulasten der AOK Baden-Württemberg (IK: 7815772): „2! x Akineton 4 mg Retard. N2 60 St.“ Als wir mit der Praxis telefonierten und de[...]
27.10.2014
636 Aufrufe
Wir haben noch ein paar Fragen zum Thema "Reimporte" : 1) Wenn ein Reimport rezeptiert ist (kein Aut-idem-Kreuz), dieser jedoch teurer als das Original ist, m[...]
27.10.2014
3910 Aufrufe
Wir haben folgende Verordnungen erhalten: X Jatrosom 10 mg 100 St. N3 X Adumbran Tab 50 St. N3 X Adumbran Tab 50 St. N3 Das zweite Rezept lautet: X Jatrosom 1[...]
24.10.2014
6253 Aufrufe
Wir haben eine Verordnung vorliegen über „Aggrenox Rek 100 St N3“. Aggrenox ist aber seit 01.04.2014 nicht mehr zulasten der GKV abgabefähig. Soll der Kunde se[...]
24.10.2014
1931 Aufrufe
Ein Patient bekam vom Vertretungsarzt Ramipril 2,5 mg verordnet. In der Apotheke stellten wir zusammen fest, dass die Vertretung die falsche Stärke (er hatte e[...]
23.10.2014
2857 Aufrufe
Wir haben ein Kassenrezept mit folgender Verordnung erhalten: „Magnesium Verla Brausetabletten BTA 50 St. N2 Diagnose: Hypomagnesiämie“ Wir sind der Ansicht,[...]
23.10.2014
715 Aufrufe
Folgende Verordnung bereitet uns Kopfzerbrechen: Verordnung: „2 x ! Viani forte 50/500 Diskus N1 60 St.“ Krankenkasse: AOK Dürfen auf dieses Rezept zwei Packu[...]
22.10.2014
5466 Aufrufe
Wir haben folgendes Rezept zulasten der AOK Niedersachsen (IK: 2114819) „Stelara 90 mg Fertigspritze (Haemato Pharm)“ Es sind keinerlei Reimporte lieferbar. Dü[...]
22.10.2014
863 Aufrufe
Wir haben folgendes Rezept zulasten der AOK Bayern vorliegen (Kassennr. 8310400), verordnet vom Neurologen:„5 x Sumatriptan Hormosan Inject 6 mg/0,5 ml FER 2 S[...]
21.10.2014
774 Aufrufe
Wir stellen uns immer wieder die Frage, wie wir mit Verordnungen umgehen sollen, bei denen keine PZN oder kein Hersteller genannt wird. Beispielsweise erhalten[...]
20.10.2014
3606 Aufrufe
Verordnet ist Frisium 10, 10 Tabletten, Krankenkasse: IK 7310373. Es sind nur noch Frisium-Packungen mit 20 Tabletten im Handel. Ist eine Abgabe von 20 Tablett[...]
20.10.2014
954 Aufrufe
Uns liegt ein Rezept vor (IKK classic) über Seroquel prolong 300 mg RET 100 St. Unser System schlägt die PZN 10121822 (Import) vor, bei weiterer Betätigung des[...]
17.10.2014
4461 Aufrufe
Dürfen auf Rezepten Korrekturetiketten verwendet werden und wenn ja, gibt es besondere Anforderungen an diese Etiketten? In der Technischen Anlage 2 wird defi[...]
17.10.2014
1091 Aufrufe
Wir haben eine Verordnung der DAK über „Voltaren Dispers 46,5 mg N2 30 Tab.“. Als Vertragsartikel wird „Diclofenac Abz 50 mg TRT 50 Tab.“ vorgeschlagen. Voltar[...]
Aktuelle Fortbildungen
Machen Sie mit und sichern Sie sich hier Ihre Fortbildungs-Punkte!
» Morbus Parkinson 2 Punkte
» Erkältung 3 Punkte
» Akute Rhinitis 3 Punkte
» Sodbrennen und saures Aufstoßen 3 Punkte
» Osteoporose 3 Punkte
» Hautschutz bei
Krebstherapien
1 Punkt
» Mikronährstoffe 6 Punkte



Tägliche Informationen rund um Retaxierungen, Rabattverträge, Substitution und Pharmazeutische Bedenken.

Hier anmelden

Retax-Newsletter-Archiv

Archiv der veröffentlichten Retax-Newsletter

Informations- und Erfahrungs­austausch für Apotheker im geschützten Bereich

Präqualifizierungsstellen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom GKV-Spitzenverband zugelassenen apotheken­relevanten Präqualifizierungs­stellen.