4.1 Erwachsene Kundin mit den ersten Anzeichen einer Erkältung

P = Patient/in
A = Apothekenmitarbeiter/in

 

A: Guten Tag, was kann ich für Sie tun?

P: Guten Tag, ich hätte gerne etwas gegen meine beginnende Erkältung. Ich würde gerne verhindern, dass ich in ein paar Tagen richtig flachliege.

A: Das kann ich gut verstehen. Welche Beschwerden haben Sie denn genau?

P: Ich fühle mich seit gestern schlapp und angeschlagen. Außerdem habe ich Kopf- und Halsschmerzen und meine Nase ist zu. Also typisch Erkältung.

A: Haben Sie noch andere Erkrankungen oder Allergien?

P: Nein, habe ich nicht. Ich nehme momentan auch keine anderen Medikamente ein.

A: Sind Sie schwanger oder stillen Sie gerade?

P: Nein, ebenfalls nicht.

A: Ok, ich empfehle Ihnen hier ein pflanzliches Präparat mit Kapuzinerkressenkraut und Meerrettichwurzel. Die enthaltenen Stoffe wirken gegen die Erreger und die Entzündung. Sie können es im akuten Fall wie jetzt einsetzen, aber auch bereits bei den ersten Anzeichen. Eine andere Möglichkeit ist die Behandlung Ihrer einzelnen Symptome. Hierzu empfehle ich Ihnen ein Schmerzmittel, das Sie bei Bedarf gegen die Halsschmerzen nehmen können sowie ein Schnupfenspray zur kurzfristigen Anwendung. Zusätzlich sollten Sie die Schleimhäute feucht halten, zum Beispiel mit Lutschtabletten und Arzneitee.

P: Gut, dann entscheide ich mich für das pflanzliche Mittel und das Schnupfenspray. Schmerzmittel habe ich bei Bedarf auch schon zu Hause. Welchen Tee würden Sie mir denn empfehlen?

A: Ein Tee, der traditionell bei den ersten Anzeichen der Erkältung eingesetzt wird, ist ein Erkältungstee mit Linden- und Holunderblüten. Zur Beruhigung im Hals- und Rachenbereich empfehle ich Ihnen einen Tee mit Eibisch und Süßholz. Zum Gurgeln eignet sich bei Halsentzündungen vor allem Salbeitee.

P: Salbei mag ich ja so gar nicht vom Geschmack. Aber da ich im Moment Halsschmerzen habe, würde ich gerne noch den Tee mit Eibisch und Süßholz nehmen. Danke für Ihre Beratung! Ich nehme dann das pflanzliche Präparat, das Schnupfenspray und den Tee. Damit hoffe ich die Erkältung schnell hinter mir zu lassen.

A: Das wünsche ich Ihnen natürlich auch, berichten Sie mir gerne von Ihren Erfahrungen mit den Mitteln! Ich erkläre Ihnen jetzt, wie Sie die Arzneimittel anwenden. Von dem pflanzlichen Präparat nehmen Sie im akuten Fall dreimal täglich vier Tabletten ein, jeweils nach einer Mahlzeit und mit einem Glas Leitungswasser. Das Schnupfenspray können Sie bei Bedarf einsetzen, maximal dreimal täglich ein Sprühstoß in jedes Nasenloch. Das Nasenspray sollten Sie aber nicht länger als eine Woche benutzen, da sonst die Nasenschleimhäute in Mitleidenschaft gezogen werden und es zu einer Gewöhnung kommen kann. Den Tee können Sie bei Bedarf mehrmals täglich trinken.

P: Ok, vielen Dank!

A: Gerne, haben Sie noch Fragen zu den Medikamenten?

P: Nein, im Moment nicht.

A: Dann wünsche ich Ihnen gute Besserung!

P: Danke, auf Wiedersehen!

A: Auf Wiedersehen!