3.4.3 Kapuzinerkressenkraut / Meerrettichwurzel

Wie in Kapitel 2.3.2.4 beschrieben, deutet eine klinische Studie darauf hin, dass durch die Einnahme der Kombination aus Kapuzinerkressenkraut und Meerrettichwurzel die Häufigkeit des Auftretens von Erkältungen reduziert werden kann. Das Präparat wurde in einer Dosierung von zwei Tabletten dreimal täglich eingenommen. [46] Die prophylaktische Einnahme von Kapuzinerkresse und Meerrettichwurzel wird in der aktuellen ärztlichen S3-Leitlinie zur Behandlung von unkomplizierten Blasenentzündungen empfohlen. [50]