2.2 Medikamentöse Maßnahmen – chemisch definierte Wirkstoffe

Es sind zahlreiche Wirkstoffe und Arzneimittel zur Therapie von Erkältungssymptomen im Handel. Die Auswahl sollte sich am vorliegenden Beschwerdebild orientieren. Liegen mehrere Symptome gleichzeitig vor, kann ein Kombinationsarzneimittel (z. B. Ibuprofen/Pseudoephedrin) in Betracht gezogen werden. Nicht zu empfehlen sind Kombinationsarzneimittel hingegen, wenn hierdurch nicht vorhandene Symptome mitbehandelt werden und der Körper somit unnötig mit Arzneistoffen und den entsprechenden Nebenwirkungen belastet wird. Im Folgenden werden zunächst die chemisch definierten Wirkstoffe, wie z. B. Ibuprofen oder Xylometazolin, vorgestellt, die im Rahmen von Atemwegsinfektionen eingesetzt werden können.