Werden Nozizeptoren wiederholt gereizt, kommt es zu einer peripheren und zentralen Sensibilisierung der Neuronen. Dementsprechend ist die Erregbarkeit der Neurone erhöht, sodass bereits niederschwellige Reize eine Schmerzempfindung auslösen.

Das Schmerzgedächtnis ist entscheidend für die Entstehung chronischer Schmerzen, die möglichst frühzeitig behandelt werden müssen, um die fortschreitende Sensibilisierung der zentralen Neuronen zu unterbrechen. [2]