P = Patient; A = Apothekenmitarbeiter

2. Erwachsene Kundin mit Arzneimittelwunsch

A: Guten Tag, wie kann ich Ihnen weiterhelfen?
P: Hallo, ich hätte gerne ASS-Schmerztabletten und ein Mittel gegen Sodbrennen.
A: ASS ist ein Schmerzmittel. Sind die Tabletten für Sie selbst, für die Behandlung von Schmerzen?
P: Ja. Mit ASS kenne ich mich gut aus. Ich nehme es regelmäßig und brauche deshalb keine Beratung. Seit kurzer Zeit habe ich aber Sodbrennen, vor allem nachts. Können Sie mir da etwas empfehlen?
A: Zunächst möchte ich kurz mit Ihnen über das Schmerzmittel sprechen: Mit ASS werden Schmerzen in der Regel nur kurzfristig behandelt. Es kann Kopfschmerzen sogar verursachen, wenn es übere inen längeren Zeitraum eingenommen wird. Welche Art von Schmerzen haben Sie denn?
P: Es sind drückende Kopfschmerzen, die mich einfach nicht in Ruhe lassen. Ich nehme schon seit über einem Monat ASS, doch sobald ich es absetze, kehren die Schmerzen zurück. Es ist nicht zum Aushalten. Deshalb geben Sie mir bitte die Schmerztabletten.
A: Es ist wahrscheinlich, dass Ihre Kopfschmerzen mittlerweile durch die Einnahme von ASS hervorgerufen werden. Das kann passieren, wenn Schmerzmittel dieser Art regelmäßig und hochdosiert über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Deshalb empfehle ich Ihnen, zunächst einen Arzt aufzusuchen, der die Ursache der Kopfschmerzen untersucht und ggf. eine geeignete Therapie einleitet. Hinzu kommt, dass die längerfristige Einnahme des Schmerzmittels Nebenwirkungen wie Sodbrennen und Magenbeschwerden hervorrufen kann. Ebenso kann die Nieren- und Leberfunktion beeinträchtigt werden. Deshalb ist der Arztbesuch umso wichtiger.
P: Das wusste ich gar nicht, jetzt haben Sie mich zum Nachdenken gebracht. Ich werde Ihren Rat befolgen und noch heute zu meinem Hausarzt gehen. Vielen Dank für den Hinweis und auf Wiedersehen!
A: Auf Wiedersehen!