Eine Hypertonie ist einem Kunden nicht einfach so anzusehen und zu erkennen. Erst wenn der Kunde eine Verordnung über einen Blutdrucksenker vorlegt oder dies explizit erwähnt, kann der Apothekenmitarbeiter davon Kenntnis erhalten. In einem Beratungsgespräch lässt sich herausfinden, ob Interesse an einer zusätzlichen und sanften Regulation des Blutdrucks besteht. Auch durch die individuellen Lebensgewohnheiten lässt sich die Senkung eines erhöhten Blutdrucks regulieren und unterstützen, beispielsweise durch eine Raucherentwöhnung oder die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten. Kunden mit einem erhöhten Blutdruck können bestehende Zusammenhänge erklärt bekommen und ihnen kann erläutert werden, ob und warum eine Umstellung der Lebensgewohnheiten zusätzlich zu einer medikamentösen Therapie sinnvoll sein kann.