Da Viren im Gegensatz zu Bakterien keinen eigenen Stoffwechsel haben, bieten sie kaum Angriffspunkte, um gegen sie vorzugehen. Eine ursächliche Therapie der akuten Rhinitis ist daher bislang nicht möglich. Die Symptome einer nasalen Obstruktion lassen sich jedoch gut behandeln.

Insbesondere bei einer stark verstopften Nase ist die Anwendung eines abschwellenden Mittels zu empfehlen – einerseits, um den Alltag zu erleichtern und die Schlafqualität zu steigern und zum anderen, um mögliche Komplikationen zu verhindern. Durch zusätzliche Befeuchtung sowie die Anwendung schleimhautprotektiver Substanzen kann die Regeneration der Nasenschleimhaut gefördert werden.